6 thoughts on “#74 Von denen, die zwischen den Stühlen sitzen

  1. Super, Leute, ich kann nur sagen: Volltreffer.
    Ich kenne das selbst, kritisiere ja auch gerne und vieles. Dann kommt es mir auch manchmal so vor, als ob ich wie der Pharisäer bin, der sagt, gut, dass ich nicht mehr so bin wie diese verrückten und verkorksten Fundis. Da muss ich mir auch schonmal sagen lassen, ich bin ein Heuchler.
    Und dann kann ich eigentlich nur sagen “Gott, sei mir Sünder gnädig.”

  2. Gottes Scheitern am Menschen als “Spiegelbild” für unser Scheitern an Gott… wow!
    Das ist doch spannend, oder?! Danke, Jay!!!

    ISI, falls du das liest – ich würde dich gerne fragen: Wofür schlägt dein Herz?
    Gibt es etwas, in das du dich so hineingeben/verlieren kannst, dass du dabei völlig die Zeit vergisst und das dich einfach glücklich macht?
    Wonach sehnst du dich am allermeisten?
    Wenn Gott dir “nichts sagt”, ist das, was du bisher über ihn gehört/gelesen hast, irgendwo in deinem “Herzen” vielleicht eher “nichts-sagend”?
    Was spricht dich denn total an?
    Vielleicht wäre es für dich eine Möglichkeit, dich nochmal von einer ganz anderen Seite diesem Geheimnis Gottes zu nähern, statt auf die “konventionelle” Art und Weise deiner Freunde…?

    1. Gesehen und geteilt. Wirklich sehr gutes Video, danke. Ja, wenn wir nur fähig wären, mal eine Meile in den Schuhen des anderen zu gehen würden wir vieles anders sehen.

  3. Von wegen Steve Taylor hier der Trailer zu seiner Verfilmung des Buches “Blue Like Jazz” (von Donald Miller), die ich grandios finde, und die auch das Thema Eures Talks bearbeitet:
    https://www.youtube.com/watch?v=MpvMAYkHGas&spfreload=10
    (Können wir mal zusammen bei uns gucken, Gofi – hat auch ‘nen phantastischen Soundtrack – das knallt ;-)))
    Grüße,
    Winnie 🎸🎶

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.