#220 Die Destruktion des Glaubens Teil 1 m. Christian A. Schwarz

Zugänge zu Gott und die Qualität von Gemeinden

Hossa Talk ist zurück aus der Sommerpause. Die neue Staffel startet direkt mit einem Highlight: Eine Doppelfolge mit dem Theologen Christian A. Schwarz. Er ist Autor zahlreicher Bücher(u.a. „Gott ist unkaputtbar“), die vielfach übersetzt wurden und forscht zur Entstehung und Entwicklung von christlichen Gemeinden weltweit.

Im ersten Teil gibt er uns Einblick in seine Forschung und wir unterhalten uns über den Zustand der Kirche und Gemeinde in der Gegenwart und wo es in Zukunft hingehen könnte. Außerdem reden wir über 9 verschiedene Zugänge zu Gott, einem Modell, das Christian entwickelt hat und über das er ein Buch geschrieben hat. Und wir erfahren, was es mit diesem Brief auf sich hat, den Jay unserem Gast vor sehr langer Zeit einmal geschrieben hat.

Den zweiten Teil dieses spannenden Talks hört Ihr dann in zwei Wochen.

Hier findest Du das neue Spoken Word Video von Marco und Leah Weigand: https://www.youtube.com/watch?v=6CFdVjMx7jU

Hier gehts zur Anmeldung für die Hossa Israel-Reise: https://www.chavaja.de/angebot/die-hossa-talk-oster-reise.html

Und hier findest Du die Infos zu unserem Gast Christian A. Schwarz:  https://www.esp-training.org/deutsch und  www.ncd-international.org.

#219 Die Wunder und der Wein

Wie die Zeit vergeht – Vor ziemlich genau einem Jahr hat sich Gofi verabschiedet und das Hossa-Mikrofon an Marco übergeben. 24 Folgen sind in dieser Zeit entstanden. Anlass genug, um ein bisschen Rückschau zu halten und bei einem guten Glas Wein das letzte Jahr gemeinsam Revue passieren zu lassen.

Jay und Marco sprechen aber nicht nur über ihre Highlights und persönlichen Lieblingsfolgen aus den vergangenen Monaten. Ausgehend von einem Erlebnis von Marco, das fast die vorletzte Podcastfolge ruiniert hätte, entsteht ein spannendes Gespräch über Alltagswunder, kleine und große Gottesmomente, über deren Deutung und den Umgang damit.

Mit diesem lauschigen Sommerabend-Talk verabschiedet sich Euer Lieblingspodcast in eine kleine Sommerpause. Am 17.09. sind wir wieder da.

# 218 Gebete im Kriegsgebiet m. Manuel Weber

Eigentlich wollten Jay und Marco sich schon in die Sommerpause verabschieden, aber dann machte ein Hörer sie auf den Online-Film von Manuel Weber aufmerksam. 

Manuel war mehrmals in der Ukraine, um Hilfsgüter zu verteilen. Bei seiner letzten Fahrt begleitete er einen lokalen Pastor bis in die umkämpften Gebiete im Donbas. 

Seine Erlebnisse und Eindrücke hat er in einem Film dokumentiert: „Bulletproof Preacher- Warum ich zum Beten in den Donbas fuhr.“

Manuel erzählt von seinem Engagement für Geflüchtete, das mit einem Social Media-Post begann und ihn dann nach Griechenland und in die Ukraine führte und natürlich über seine Zeit im Donbas. Warum macht man so etwas überhaupt? Und wie betet man eigentlich angesichts von Krieg und Zerstörung? Welche Worte hat man da noch? 

Ein packendes, manchmal schockierendes Gespräch über gelebten Glauben, Nächstenliebe und Engagement, über Krieg und Frieden und darüber, was der christliche Glaube mit alldem zu tun hat. 

Hier findest Du Manuel Webers Film: https://www.youtube.com/watch?v=nfcS-zHldNU&feature=youtu.be

Und hier findest Du seine Arbeit bei AVC: https://www.avc-de.org/de/

Hier gehts zur HOSSA Israel-Reise: https://www.chavaja.de/angebot/die-hossa-talk-oster-reise.html

#217 Jay und Marco verklären die Welt

In dieser Weltklasse-Folge sprechen Jay und Marco über eine Frage, die Jay schon seit einer ganzen Weile beschäftigt: Welche Beziehung haben Christinnen und Christen zu „der Welt“? Was ist mit diesem Begriff überhaupt gemeint und lässt sich aus der Bibel wirklich eine solch dualistische Weltsicht herauslesen, die alles in Welt und Gemeinde teilt? Wir reden über unterschiedliche Haltungen, über Angst und Neugier und über „den ganz anderen“, der uns im Evangelium nach Johannes vorgestellt wird.

Außerdem erzählen Marco und Jay über ihre Erlebnisse beim Evangelischen Kirchentag in Nürnberg und reflektieren die Reaktionen zur Predigt beim dortigen Abschlussgottesdiensts und den Satz „Gott ist queer.“

Kurzum ein hoffentlich weltoffener Talk und ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Weltherrschaft.

Hier kannst Du Dich für unsere Israel Reise anmelden: https://www.chavaja.de/angebot/die-hossa-talk-oster-reise.html

#216 Vom Paulus zum Saulus m. Uwe X. Schäfer 

Uwe Schäfer ist Pastor und engagiert sich mit seinem Verein SchlussStrich e.V. weltweit gegen die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern. Außerdem ist er unter seinem Künstlernamen Uwe X als Songwriter und Musiker unterwegs und hat mehrere Alben veröffentlicht.

Im aktuellen Talk erzählt uns Uwe von seiner ADHS-Diagnose und davon wie er sich durch ein Burnout nicht neu erfunden hat, sondern sich selbst wiedergefunden hat, was das mit seinem Glauben und seinen Gottesbildern gemacht hat und was das alles mit seinem Verein und seinem Engagement für eine gerechtere Welt zu tun hat.

Außerdem hören wir natürlich auch in einige Songs rein und reden über rechte Tendenzen unter Christen und Uwes Blick auf die „Endzeit“. Ein spannender, persönlicher, theologischer und politischer Talk.

Hier gehts zur Israel Reise: https://www.chavaja.de/angebot/die-hossa-talk-oster-reise.html

SchlussStrich e.V. :https://www.schlussstrich-ev.de

Uwe X: https://www.uwex-musik.de

Podcast-Empfehlungen:

Cobians Erben mit Michael Blume: https://cobainserben.de/blog/antisemitismus-in-kunst-und-kultur/

Radikale Reformation: https://radikale-reformation.de/2022/05/16/43_radikal-und-relevant_500-jahre-taeuferbewegung_jens-stangenberg/

Popcorn Culture: https://www.reflab.ch/beef-oder-was-du-nicht-willst-das-man-dir-tu/

#215 Von geteiltem Glauben und der Zukunft der Kirche

Diese Woche können wir Euch endlich mal wieder einen unserer berühmt-berüchtigten Live-Talks präsentieren. Jay und Marco waren Mitte Mai zu Gast in der Evangelischen Gemeinschaft in Fulda und hatten dort einen wunderschönen Podcast-Abend mit tollen Publikumsfragen in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre. In dieser Folge hört Ihr, wie sich Marco in seiner Hossa Live-Premiere geschlagen hat. Aber vor allem reden wir darüber, wie Kirchen und Spirituelle Gemeinschaften der Zukunft aussehen könnten und ob Evangelisation und Mission überhaupt noch zeitgemäß sind. Und natürlich war es ein Abend mit jeder Menge persönlicher Geschichten, Anekdoten und Publikumsinteraktionen.

Kommt gerne zu unserem Live-Talk während des Kirchentags in Nürnberg: https://www.kirchentag.de/programm/pgd/programmsuche#session/381641101/V.DIG-029

Hier könnt Ihr Euch für die Israel-Reise anmelden: https://www.chavaja.de/die-hossa-talk-reise.html

#214 Zwischen Kirche, Church und Zugehörigkeit

Die letzte Folge mit Kyra Funk über Hillsong und den Toxic Church Podcast hat gezeigt, dass es da noch viel Gesprächs- und Diskussionsbedarf gibt. Einiges ist seitdem passiert und dem wollen wir uns in der aktuellen Folge widmen. Aber natürlich nicht nur. Denn davon ausgehend, unterhalten wir uns dann über die Vorzüge und Schattenseiten von religiösen Gemeinschaften und fragen uns, welche Rolle der Wunsch nach Zugehörigkeit und Beheimatung in dem Ganzen spielt.

Und Marco erzählt (endlich) ein bisschen über seine eigene Gemeinde-Prägung und Glaubensbiografie. Außerdem hört ihr in der aktuellen Folge die Weltpremiere eines neuen Gedichts und auch Kyra Funkt kommt noch einmal kurz zu Wort. Ein, um Thomas Müller zu zitieren, launiges Gespräch über Kirchen, Churches und Zugehörigkeit.

#213 Vergiftete Gemeinden?! m. Kyra Funk

In unserer aktuellen Folge, ist Kyra Funk bei uns zu Gast. Kyra lebt in Hamburg und arbeitet als Journalistin, Autorin und Sprecherin. Und sie ist eine der Macherinnen, sowie die Stimme des Toxic Church-Podcasts.

Kaum etwas hat in der deutschsprachigen evangelikalen Welt zuletzt solche Wellen geschlagen, wie dieses Podcast-Projekt: „Toxic Church – Die Hillsong Story“. Ein überaus erfolgreicher Podcast, der das globale Phänomen Hillsong beleuchtet, aber schwerpunktmäßig das deutschsprachige Hillsong-Netzwerk in den Fokus nimmt und in dem ehemalige und teils noch aktive Mitglieder von ihren Erfahrungen in und mit dieser Bewegung berichten. Die Fakten, die Kyra und ihr Team zusammengetragen haben, schockieren, rütteln auf und werfen eine ganze Menge Fragen auf.

Darum freuen wir uns sehr, dass wir mit Kyra über einige dieser Fragen reden durften. Wir unterhalten uns in dieser Folge darüber, wie Toxic Church überhaupt zustande kam, wie Kyra und ihr Team in der Recherche vorgegangen sind, wie sie an Stimmen und Informationen gekommen sind und was sie und ihr Team dabei erlebt haben und wie die Reaktionen auf den Podcast sind.

Außerdem erzählt uns Kyra von ihren persönlichen und biografischen Erfahrungen mit Kirche und Gemeinde und gemeinsam denken wir darüber nach, wie eine Kirche, in der tatsächlich alle willkommen sind, aussehen könnte.

#212  Keine Angst und keine Ahnung m. Siegfried Zimmer

Prof. Dr. Siegfried Zimmer ist den allermeisten Hossa Talk Hörenden sicher ein Begriff. Seine Worthaus-Vorträge sind aus der theologischen Landschaft nicht mehr wegzudenken und erreichen und bereichern seit Jahren tausende Menschen.

In unserer aktuellen Folge reden wir mit ihm über die Bekehrung und den freien Willen des Menschen. Was daran ist Gottes Werk und wieviel davon unser eigener Beitrag? Ist der Glaube ein Geschenk? Und wenn das so wäre, warum bekommt es dann offenbar nicht jeder? Und warum fällt es oft so schwer einzugestehen, dass wir vieles davon vielleicht gar nicht so genau wissen?

Außerdem erzählt uns Siegfried Zimmer eine sehr persönliche und berührende Gotteserfahrungs-Geschichte aus seinem Leben, seinen Umgang mit seiner Erblindung und woran er aktuell arbeitet.

Und natürlich haben wir ihn auch gefragt, wie er die Kirchen- und Gemeindelandschaft gerade wahrnimmt und wo die Reise möglicherweise hingehen wird in den nächsten Jahren.

#211 Der tote Gott und die lebendige Hoffnung

Postmoderne Deutungsversuche der Ostertage

Was ist das eigentlich für ein merkwürdiges Fest, das Christen da an Ostern feiern? Und fast noch seltsamer sind die beiden Tage davor: Karfreitag und Karsamstag.

Wir unterhalten uns darüber, was diese Tage uns heute noch erzählen können. Welche Bilder, Prinzipien und Anknüpfungspunkte lassen sich in dieser Geschichte finden? Und was können Karfreitag, Karsamstag und Ostern einer postmodernen Gesellschaft geben, selbst wenn man nicht als glaubender Mensch auf diese Tage schaut?

Ein sehr dichter Talk über das zutiefst Menschliche und das hoffnungsvoll Göttliche und die Spannungen dazwischen.

Mit diesem Talk wünschen wir allen Hossa-Hörenden frohe und hoffnungsvolle Ostertage!